HYMER-Fahrer bei der Grundreinigung des HYMER CrossOver mit der Waschbürste in der Waschhalle

Wohnmobil reinigen – Die wichtigsten Tipps für ein sauberes zweites Zuhause

Ob für die spontane Flucht aus dem Alltag oder eine ausgedehnte Reise durch Europa – das Wohnmobil wird für immer mehr Menschen zum zweiten Zuhause. Sauberkeit spielt hier also eine bedeutende Rolle.

Zugegeben: moderne Modelle benötigen aufgrund ihres komplexen Aufbaus besondere Pflege. Kompliziert muss das Projekt „WoMo waschen“ aber dennoch nicht sein. In diesem Ratgeber erhalten Sie wertvolle Tipps rund um die Wohnmobil Außenreinigung, die Pflege im Inneren und alles, worauf Sie sonst noch achten müssen.

Hymermobil vor einer mit weiteren Reisemobilen gefüllten Waschanlage
Drei HYMER-Reisemobile  nebeneinander in den Boxen der Waschanlage

Das Wohnmobil waschen: Der richtige Platz

Was den Stellplatz betrifft, wissen Sie bestimmt schon Bescheid: Wildes Camping ist nicht erlaubt. An dieser Grundregel orientiert sich auch die Vorgabe beim Wohnmobil reinigen. Schließlich können außen Stoffe abgespült werden, welche die Umwelt verschmutzen oder anderweitige Probleme verursachen.

Um sich Ärger zu ersparen, suchen Sie daher spezielle Waschplätze für Wohnmobile auf. Dort finden Sie zudem die besten Voraussetzungen für eine professionelle Wäsche.

Übrigens

LKW-Waschstraßen sind für Wohnmobile nicht geeignet. Ihre Bürsten sind zu hart und könnten Ihr Fahrzeug beschädigen. Dasselbe gilt auch für die dort eingesetzten Reinigungsmittel, welche oft zu aggressiv sind. Steuern Sie stattdessen lieber spezielle Wohnmobil-Waschstraßen an und lassen Sie sich die Eignung der dort bereitstehenden Wohnmobil Reinigungsmittel schriftlich bescheinigen.

Die richtigen Rahmenbedingungen beim Wohnmobil Reinigen

Egal, ob festsitzender Schmutz oder Regenstreifen Ihr Wohnmobil „zieren“ – vor der Reinigung lohnt es sich, einen Plan zu schmieden und optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Am einfachsten gelingt dies, wenn Sie sich zunächst den Außen- und danach den Innenbereich vornehmen.

In den folgenden zwei Absätzen erhalten Sie Tipps zur generellen Vorgehensweise. Später widmen wir uns jeder Aufgabe im Detail.

HYMER-Fahrer bei der Grundreinigung der Stollenreifen des HYMER CrossOver mit dem Dampfstrahler in der Waschhalle

Wohnmobil reinigen: Außen von oben nach unten

Für den Außenbereich des Fahrzeugs bedeutet dies idealerweise ein Vorgehen von oben nach unten. Der Grund ist schnell erläutert: sobald Sie beim Wohnmobil das Dach reinigen, fließt das Schmutzwasser über die Außenseiten ab. Diese vorab zu säubern, wäre deshalb sinnlos. Den Abschluss des Waschvorgangs von außen sollten folglich die Felgen bilden.

Manuelle Innenreinigung der Seitenfenster im HYMER-Reisemobil mit speziellem Reinigungsmittel

Den Innenraum des Wohnmobils säubern

Ist das Wohnmobil von außen gereinigt, folgt der Innenraum. Hier gilt es, zunächst den groben Schmutz zu entfernen und dann die schwierigeren Stellen anzugehen.

Beginnen Sie mit gründlichem Kehren, Saugen und Staubwischen, klopfen Sie die Polster aus und lüften Sie durch. Im Anschluss sorgt die Feinarbeit an Wasserhähnen, Kochstelle und Essplatz für den letzten Schliff.

Waschen und behandeln Sie das Fahrzeug besser nicht in der prallen Sonne. Bestimmte Einflussfaktoren könnten Farben sonst schneller ausbleichen lassen.

Sauberkeit und Pflege für das Wohnmobil: Reinigungsmittel klug wählen

Waschen Sie Ihr Wohnmobil zum ersten Mal, ergeben sich zahlreiche Fragen. Reichen Wasser und Schwamm aus? Oder braucht es spezielle Mittel, die das Wohnmobil reinigen und versiegeln? Schon zu Beginn steht fest: Um Schäden zu vermeiden, sollten Sie bei bestimmten Materialien tatsächlich zu Spezialmitteln greifen.

Diesbezüglich machen wir und unsere Kunden regelmäßig gute Erfahrungen mit den Produkten aus dem Hause Rotweiss. Die Reinigungsmittel sind exakt auf Wohnmobile sowie deren Anforderungen abgestimmt, was die individuelle Pflege erleichtert.  

Gut zu wissen

Sollten Sie unsicher sein, was die Auswahl der Wohnmobil Reinigungsmittel und das richtige Vorgehen betrifft, finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs weitere Hilfe. Dies gilt insbesondere für die Reinigung des Innenraums.

Für weitere Fragen steht Ihnen natürlich auch unser Technik-Support gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns unter +49 (0)7524 / 999 360.

Wohnmobil Außenreinigung: Planvoll und effektiv von „pfui“ zu „hui“

Wie bereits im ersten Teil des Ratgebers erwähnt, lohnt sich der Start mit dem Außenbereich Ihres Wohnmobils. Vom Dach über die Fenster bis hin zu Markise und Felgen zeigen wir Ihnen nachfolgend, wie Sie Ihr Fahrzeug mit einfachen Handgriffen wieder auf Hochglanz bringen. 

 

Wohnmobil-Dach reinigen: Auf das Material kommt es an

Von Blütenstaub über Harz bis Regenstreifen – das Dach Ihres Wohnmobils ist zahlreichen Umwelteinflüssen ausgesetzt und benötigt regelmäßige Pflege. Entscheidend dabei ist: Dach ist nicht gleich Dach.  

Während Sie Waffelriffelblech recht unbesorgt betreten können, sind andere Materialien etwas empfindlicher. Möchten Sie ein Wohnmobil mit GFK-Dach reinigen, schützen Styroporpaneele als Arbeitsunterlage vor unschönen Druckstellen.

fDxm_VA5s7E

Cookie benötigt

Bitte erlauben Sie die Marketing Cookies um dieses Video anzuzeigen
Grundreinigung der Außenwand des HYMER-Wohnmobils mittels Dampfstrahler in der Waschhalle

Unser Tipp

Zum Entfernen intensiverer Verschmutzungen, zum Polieren und zum Versiegeln greifen Sie bitte auf Spezialmittel zurück. In der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs erhalten Sie konkrete Hinweise rund um passende Produkte.

Mit Geduld und Vorsicht ans Ziel

Beim Wohnmobil Waschen gilt: beachten Sie im Hinblick auf Reinigungsmittel die Hinweise des Herstellers und gehen Sie möglichst schonend vor. Ein weicher Wasserstrahl ist stets die bessere Wahl, denn so schützen Sie Ihr Wohnmobil vor ungewollten Schäden.

Sollten Sie mit einem Dampfreiniger arbeiten, ist auch hier Vorsicht geboten. Bisweilen braucht der Schmutz erst etwas Zeit, um sich zu lösen. Geduld ist abgesehen vom passenden Reinigungsmittel deswegen das A und O.

Um Beschädigungen zu vermeiden, sparen Sie Dichtungen, Lüftungsgitter, Dekore sowie die Rückfahrkamera aus. Einige Teile (z. B. die Schwalldichtungen an unseren Modellen) sind bei Wohnmobilen besonders konstruiert. Bewährte PKW-Tricks sind daher nicht immer geeignet, wenn Sie ein Wohnmobil reinigen.

Manuelle Außenreinigung der Frontscheibe des Hymermobils mit speziellem Reinigungsmittel
Frontpartie des HYMER-Reisemobils mit Wasserperlen auf dem Lack nach der Grundreinigung
Eine klare Sicht sorgt nicht nur für einen schöneren Ausblick, sondern auch für mehr Sicherheit.

Wohnmobil-Fenster: Reinigen für besten Durchblick

Eine klare Sicht sorgt nicht nur für einen schöneren Ausblick, sondern auch für mehr Sicherheit. Vor allem bei Sonnenschein kann eine schmutzige Frontscheibe schnell zur Gefahr werden. Fenster reinigen bei Ihrem Wohnmobil ist zum Glück ganz leicht. Gewöhnliche Fenster säubern Sie so, wie Sie es auch Zuhause tun. Im Innenbereich ist das eine schnell erledigte Aufgabe. Sobald Sie die Frontscheibe reinigen, kann außen jedoch etwas mehr Schmutz auf Sie warten. Lassen Sie Reinigungsmittel hier ein wenig länger einwirken, lösen sich selbst festsitzende Insekten.

Wichtig

Für Fenster aus Acrylglas bietet sich Spezialreiniger an, denn er schont das Material. Gewöhnliche Mittel fördern ein Austrocknen des Kunststoffs und somit auch die Bildung von Rissen.

Wohnmobil-Markise reinigen: Auch der Sonnenschutz braucht Schutz

Leichte Verunreinigungen der Markise oder des Vorzeltes entfernen Sie am besten mit klarem Wasser. Bei hartnäckigerer Verschmutzung helfen Spezialreiniger, welche zum individuellen Material passen. Auch hier finden sich aufschlussreiche Informationen in der Bedienungsanleitung.

Stoffe sollten vor dem Verstauen immer erst ganz durchtrocknen, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Zum Abschluss: Ein gründlicher Rundgang

Zur Außenreinigung des Wohnmobils gehört auch das sorgfältige Überprüfen von Dichtungen und Scharnieren. Mit Spezialstiften gewährleisten Sie eine optimale Pflege, denn sie halten das Material bei regelmäßiger Anwendung geschmeidig. Sobald Sie Ihre Wohnmobil-Markise reinigen, prüfen Sie auch deren Funktionsfähigkeit.

In den Radkästen sammelt sich besonders schnell Dreck an. Nach der Reinigung mit dem Dampfstrahler stellen Sie eventuelle Beschädigungen leicht fest. So können Sie diese schnell beheben und beugen Rost vor.

Die Felgen müssen Sie nicht zwangsweise mit speziellem Felgenreiniger säubern. Die Vielfalt der klassischen Hausmittel für das Felgen Reinigen hält einfache Lösungen wie beispielsweise lauwarmes Wasser mit einem Schuss Essig bereit.

Ansicht des Unterbodens, Spoiler und Reifen des HYMER-Reisemobils in der Waschhalle
Heck-Ansicht des in der Waschhalle stehenden Hymermobils mit Reserverad

Wohnmobil Innenreinigung: Wohlfühlatmosphäre schaffen

Natürlich gilt es beim Wohnmobil-Reinigen, nicht nur den Außenbereich zum Glänzen zu bringen. Auch innen gibt es im zweitliebsten Zuhause vieler Menschen einiges zu tun. Wir zeigen Ihnen, wie saubere Wohnlichkeit Einzug hält.

Vorab: Wohnmobile sind so vielfältig wie ihre Besitzer und lassen sich ebenso individuell einrichten. Daher ist es nahezu unmöglich, pauschale Tipps für die Innenreinigung zusammenzufassen. Es bleibt also entscheidend, bei Unsicherheiten und Fragen einen Blick in die Bedienungsanleitung zu werfen.

Unsere kleine Checkliste bietet jedoch einen ersten Überblick und hilft Ihnen, sich vor dem Wohnmobil-Waschen zu orientieren.

Befüllen der Sprühflasche mit speziellem Reinigungsmittel für die Innenreinigung der HYMER-Reisemobils
| 3
  • Reinigungsmittel für den Innenraum

    Folierte Oberflächen oder Echtholz im Wohnmobil waschen Sie am besten mit etwas lauwarmem Wasser. Der Schwamm sollte dabei nicht zu feucht sein, um das Aufquellen von Holz und Unterbauten zu verhindern. 
    Schaumreiniger enthalten oftmals Tenside oder Lösungsmittel, welche Materialien wie Tapeten oder Dekore schaden könnten.

  • Gründliches Lüften bietet gleich mehrere Vorteile

    Lüften Sie Matratzen, Polster, Schränke und lose verlegte Teppiche während des Saubermachens ordentlich durch. Während Sie den Innenraum im Wohnmobil reinigen, haben Sie hierdurch nicht nur mehr Platz, sondern sorgen auch dafür, dass loser Staub nach draußen zieht.
    Öffnen Sie alle Fenster und Türen, denn großzügiges Lüften lässt außerdem das Wischwasser perfekt verdunsten und beugt Feuchtigkeitsschäden vor.

  • Ausräumen und Ordnung schaffen

    Wenn Sie Ihr Wohnmobil reinigen, bietet sich auch ein Leeren des Stauraums an.  In Boxen, Bodenluken, Schränken und Schubladen sammelt sich über die Jahre so einiges an. Beim Aussortieren schaffen Sie neuen Platz und können direkt überprüfen, ob alles dort ist, wo es hingehört. So finden Sie auch das Moskitonetz beim nächsten Urlaub schneller.  

Den Kühlschrank im Wohnmobil reinigen

Hygiene ist vor allem in der Küche wichtig. Auch den Kühlschrank nehmen Sie sich daher am besten sorgfältig vor. Um Schimmelbildung zu vermeiden, stellen Sie ihn auf Lüfterstellung oder lassen die Türe geöffnet. Gründliches Säubern hinter dem Kühlgitter bringt oftmals allerlei Schmutz zu Tage.

Manuelle Reinigung des Kühlschranks im HYMER-Wohnmobil mit Spezial-Reinigungsmittel

Polster und Kissen reinigen

Rund um Polster und Kissen finden Sie in Ihrer Bedienungsanleitung genaue Pflegehinweise. Auch hier sind die Unterschiede groß. Dennoch haben wir für Sie einige grundsätzliche Tipps:

  • Saugen Sie Polster, Kissen und Bezüge einmal im Monat mit dem Staubsauger und einem entsprechenden Polsteraufsatz ab – ganz so wie Sie es auch Zuhause tun.
  • Wenn in besonderen Härtefällen eine (Tiefen-)Reinigung mit einem speziellen Dampfreiniger notwendig ist, nehmen Sie die Polster nach Möglichkeit aus dem Fahrzeug. So verhindern Sie einen unnötigen Anstieg der Luftfeuchtigkeit im Innenraum. Stellen Sie die Temperatur des Gerätes nicht zu heiß ein und lassen Sie die Polster anschließend draußen vollständig trocknen. Vermeiden Sie dabei jedoch direkte Sonneneinstrahlung. 
     
  • Eine Vollleder-Ausstattung behandeln Sie mit entsprechender Polsterleder-Reinigung, um sie intensiv zu pflegen. 
  • Unsere Polyester-Stoffbezüge, die sich über einen Reißverschluss öffnen und abziehen lassen, können bei max. 30°C mit Flüssig-Feinwaschmittel im Schongang ohne Schleudern gewaschen werden. Zum Trocknen verwenden Sie keinen Trockner, sondern hängen die Bezüge nach dem Waschen nass auf. 

Flecken auf Polstern entdeckt? Jetzt aber schnell! 

Bei der Behandlung von Flecken auf Polstern gilt wie so oft: Wer zügig reagiert, hat es wesentlich einfacher. Entfernen Sie Flecken allerdings niemals mit herkömmlichen Haushaltsreinigern, wie zum Beispiel Spülmittel, sondern orientieren Sie sich an den Empfehlungen der Bedienungsanleitung. 

Und testen Sie den zu verwendenden Reiniger vorher an einer verborgenen Stelle der Polsterbezüge. So können Sie feststellen, ob die Reinigung die Stoffe oder Farben beeinträchtigt.

Vorhänge im Wohnmobil: Waschen lassen ist die Devise

Ihre Gardinen und Stores sollten Sie nicht selbst waschen, sondern diese lieber in eine chemische Reinigung geben. Dies schont die Materialien und hilft dabei, die Farbkraft länger zu erhalten. 

| 3
  • Manuelle Reinigung der Bodenbeläge des HYMER-Reisemobils mit einem Naß-Sauger

    Auf dem Boden: Stufen und Teppiche säubern

    Trittstufen und die Laufschiene des Fliegengitters an der Eingangstür ziehen kleine Steinchen und Sand wie magisch an. Jeglicher Schmutz lässt sich mit dem Handfeger aber zügig von dort entfernen.

    Teppichböden reinigen Sie bei Bedarf mit Teppichschaum und saugen diese anschließend ab.

  • Reinigung des Gummis an der Eingangstüre des HYMER-Reisemobils

    Dichtungen und Co. gute Pflege gönnen

    Damit Gummis von Türen, Fenstern, Klappen und Dachlüftern funktionsfähig und dicht bleiben, pflegen Sie diese regelmäßig mit geeigneten Mitteln. Welche sich anbieten, erfahren Sie in der zugehörigen Anleitung.

  • Reinigung des Kochfelds im Hymermobil mit einem feuchten Tuch

    Vom sauberen Herd schmeckt es besser

    Von Morgenkaffee bis Abendmenü: auf Gas zu kochen, ist Urlaubsfeeling pur! Damit das auch so bleibt, werfen Sie von Zeit zu Zeit einen Blick unter die Brennerdeckel und entfernen Sie Schmutz behutsam. Schubladen und Fächer freuen sich ebenfalls über ein gründliches Durchwischen mit einem feuchten Tuch.

Wassertank im Wohnmobil reinigen: So klappt es

Den Wassertank im Wohnmobil zu reinigen, erscheint bisweilen kompliziert. Vor allem Neulinge möchten hier nichts falsch machen. Doch wir können Entwarnung geben, denn auch dieser Schritt ist mit dem richtigen Vorwissen ganz leicht. 

Für die Reinigung des Wassertanks haben wir sehr gute Erfahrungen mit Spezialreinigern wie beispielsweise dem Dr. Keddo Tankreiniger Schleimpur gemacht. Aber auch herkömmliche Gebissreiniger aus dem Drogeriemarkt erzielen zufriedenstellende Ergebnisse. Geben Sie einfach eine Packung in den Tank und spülen Sie ihn nach zwei Tagen Einwirkzeit gründlich durch.

Heck-Ansicht des in der Waschhalle stehenden Hymermobils mit Reserverad bei der Trockenlappen-Anlage

Fazit: Ihr Wohnmobil reinigen Sie künftig mit links

In diesem Ratgeber haben wir einen großen Überblick rund um die wichtigsten Handgriffe und Aufgaben beim Wohnmobil Waschen und Reinigen für Sie zusammengestellt.

Werfen Sie vor dem Saubermachen gerne einen Blick auf die Checkliste und prüfen Sie noch einmal genau, ob sich in Ihrer Bedienungsanleitung besondere Hinweise finden. Danach steht einem sauberen und wohnlichen Reisegefühl nichts mehr im Wege.

Weitere Angebote und Informationen

  • hy19_bmci_550_presse_a_251_bil

    Unsere Handelspartner beraten Sie gerne

    Überzeugen Sie sich von erstklassiger Qualität „Made in Germany“. Fühlen Sie die hochwertige Verarbeitung. Liegen, sitzen, fahren Sie Probe. Von 300 HYMER-Service- und Handelspartner weltweit ist immer einer in Ihrer Nähe.

    Zur Terminvereinbarung
  • 1000_700_teaser_reisebericht.j

    Lassen Sie sich inspirieren

    Ein HYMER ist der Schlüssel zur Reise Ihres Lebens. Wir produzieren bis ins kleinste Detail durchdachte Fahrzeuge - für ein Maximum an Reisekomfort, der unvergessliche Erlebnisse ermöglicht. Lassen Sie sich von unseren Reiseberichten inspirieren.

    Zu den Reiseberichten
  • 1000_700_teaser_zubehoer.jpg

    Originalteile und Zubehör für Ihr Original

    Ganz gleich, welches Ersatzteil Sie benötigen – wir haben für jede Anforderung die passende Lösung. Und dank unseres zuverlässigen Lieferservices sind HYMER Original Teile immer schnellstens dort, wo sie gebraucht werden. Wir wollen schließlich, dass Sie mobil bleiben.

    HYMER Original Teile & Zubehör