hymer_kaeltekammer_2017-07108_

Wohnmobil winterfest machen: Tipps + Checkliste

Wenn die Tage im späten Herbst kürzer, die Ärmel länger und die Jacken allmählich dicker werden, ist der Winter nicht mehr weit. Auch Ihr Campingfahrzeug benötigt zu dieser Zeit besondere Aufmerksamkeit – vor allem dann, wenn Sie erst im Frühling wieder damit aufbrechen möchten.


Wie Sie Ihr Wohnmobil winterfest machen und worauf Sie dabei achten sollten, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag. Außerdem können Sie unsere detaillierte Checkliste zum Thema kostenlos herunterladen und haben so stets alle Aufgaben im Blick.

Checkliste: So machen Sie Ihr Wohnmobil richtig winterfest

Ihr Wohnmobil wintertauglich machen Sie gut geplant mit der Checkliste von HYMER.

Wohnmobil winterfest machen – Checkliste herunterladen

Winterschlaf oder doch lieber Wintercamping?

Bevor Sie alle notwendigen Schritte ergreifen, um Ihr Wohnmobil winterfest zu machen, stellt sich eine wichtige Frage: Wollen Sie auch im Winter verreisen? Oder soll Ihr Wohnmobil überwintern und erst im kommenden Jahr wieder genutzt werden? 

Gut zu wissen ist dabei, dass Sie mit jedem HYMER-Modell bereits ein winterfestes Wohnmobil kaufen und damit auf beide Szenarien optimal vorbereitet sind. Doch Ausflüge während der kalten Jahreszeit haben auch einige besondere Herausforderungen im Gepäck. Mit unseren Tipps für das Wintercamping im Wohnmobil sind Sie rundum gerüstet.

dsc_7403_bearb.jpg

Vor dem Winterschlaf: Das ist wichtig

Sie haben sich dazu entschieden Ihren Camper winterfest zu machen und während der kommenden Monate nicht zu nutzen? Dann geht es nun darum, das Fahrzeug auf kalte Tage sowie Nächte und eine Zeit vorzubereiten, in der niemand regelmäßig die Türen sowie Fenster öffnet.

hymer_kaeltekammer_2017-07100-

Einen geeigneten Abstellplatz finden

Ist es erst einmal winterfest, braucht Ihr Wohnmobil einen Platz, an dem Sie es beruhigt über mehrere Monate stehen lassen können. Hierbei kommen mehrere Möglichkeiten in Betracht.

So können Sie Ihr Mobil

  • in einem beheizten Gebäude,
  •  in einer unbeheizten Scheune, Garage oder Halle
  • und im Freien

abstellen. Oft finden sich in Ortschaften und Städten Ansprechpartner, welche Flächen für genau solche Zwecke vermieten.

Je nach Ort gilt es, unterschiedliche Maßnahmen zur Absicherung und zum Schutz der Materialien zu ergreifen. Innerhalb von Gebäuden ist es nicht zwingend nötig, Ihr Wohnmobil abzudecken. Sollte Ihr Wohnmobil im Freien überwintern oder an einem besonders kühlen, eher zugigen Ort stehen, lohnt sich hingegen die Verwendung einer speziellen Abdeckplane.

Zeitspar-Tipp: Schauen Sie kurz auf die Plaketten, bevor Sie Ihr Wohnmobil winterfest machen. Sollten die Abgasprüfung oder auch die Erneuerung des TÜVs im nächsten Frühjahr anstehen, können Sie das noch vor dem Winterschlaf erledigen. So ist Ihr Mobil im Frühling direkt fahrbereit und Sie müssen sich nicht erst um neue Plaketten kümmern.

Wasser und Gas: Von Tanks und Schläuchen bis Gasflaschen

Wenn Sie Ihr WoMo winterfest machen und an einem kalten Ort abstellen werden, sollten Sie sowohl den Wassertank als auch alle Schläuche sowie die Siphons gründlich leeren. Verbliebe das Wasser hier über den Winter, könnte es gefrieren und sich dabei ausdehnen. Das wiederum könnte sowohl den Tank als auch die Schläuche beschädigen und für eine böse Überraschung im Frühling sorgen.

Ein wichtiger Schritt beim Wohnmobil winterfest machen ist also das Ablassen des gesamten Wassers in allen Tanks (auch dem für Grauwasser!) und das Öffnen des Ablassventils am Boiler. Auch alle Wasserhähne sollten geöffnet werden. Bei Modellen, die über eine Mischbatterie verfügen, läuft das Wasser erst dann vollständig ab, wenn der Griff auf mittlerer Position zwischen Kalt- und Heißwasser steht.

Hygiene geht vor! Säubern Sie die gesamte Trinkwasseranlage vor dem Winter gründlich. Hierfür gibt es verschiedene adäquate Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Achten Sie dabei stets darauf, diese den Anwendungshinweisen entsprechend einzusetzen.

Rund um Sicherheit geht es beim Wohnmobil einwintern auch beim Thema Gas. Schließlich kann von Gasflaschen eine gewisse Gefahr für Brände oder auch Explosionen ausgehen. Daher sollten Sie die Schlauchverbindungen trennen, die Gashähne schließen und die Flaschen an einem sicheren Ort lagern.

Übrigens: Unter gewissen Umständen – etwa in Scheunen oder Lagerhallen – ist es verboten, Gasflaschen im Wohnmobil zu lagern. Informieren Sie sich deshalb vorab gründlich, um Ärger zu vermeiden.

2329_hymer_frischwassertank.jp

Wichtig!

Beim Abklemmen der Bordbatterie entfernen Sie zuerst das Minuskabel und erst im Anschluss das Pluskabel. Das ist essenziell, um einem Kurzschluss vorzubeugen.

Elektronik: Von Bordbatterie und Campingfernseher bis zu Küchengeräten

Ein wichtiger Punkt beim Wohnmobil einwintern ist der richtige Umgang mit der Bordbatterie. Diese sollten Sie rechtzeitig abklemmen, denn auch im Winterschlaf gibt es ein paar stille Verbraucher, die die Batterie langsam entleeren können.

Steht das Wohnmobil in einer Halle, kann die Batterie im Fahrzeug verbleiben. Überwintert es draußen oder in einem gänzlich unbeheizten Gebäude, sollten Sie sie lieber mitnehmen und bei Zimmertemperatur lagern. Die Batterie alle vier bis sechs Wochen nachzuladen, schützt vor einer ungewollten Tiefenentladung über den Winter.

Gibt es im Wohnmobil weitere Elektrogeräte, die niedrige Temperaturen nicht gut aushalten, sollten Sie diese ebenfalls mitnehmen und bei sich zuhause lagern. Dies gilt beispielsweise für

  • Radios,
  • Küchengeräte,
  • Tablets
  • und den Föhn.

Campingfernseher dürfen grundsätzlich gemeinsam mit dem Wohnmobil überwintern. Das, weil diese Geräte für gewöhnlich problemlos Temperaturen bis weit unter dem Gefrierpunkt aushalten. Besser ist es jedoch zu prüfen, ob dies auch auf Ihr Modell zutrifft.

Reinigung und Pflege von innen: Von Flächen und Schränken bis Textilien

Besonders schön ist es, wenn Sie Ihr Wohnmobil so winterfest machen, dass Sie es nach dem Winter direkt nutzen und den ersten Frühlingssonnenstrahlen entgegenfahren können. Unangenehme Überraschungen können Sie dann natürlich nicht gebrauchen. Reinigen Sie Ihr Wohnmobil vor dem Überwintern daher gründlich.

Im Innenbereich achten Sie darauf, die gesamte Küche und das Bad sorgfältig zu säubern. Auch innerhalb der Schränke sollten sich keine Lebensmittel mehr befinden. Schalten Sie den Kühlschrank nach dem Abtauen und Auswischen ab und halten Sie die Tür über den Winter leicht geöffnet. Bei der Reinigung der Möbel achten Sie darauf, alle Polster zu entstauben und hochzustellen. Auch die Matratze sollten Sie hochstellen, um eine möglichst gute Luftzirkulation zu ermöglichen.

Da Teppiche und andere Textilien Feuchtigkeit binden und über den Winter schimmeln könnten, entfernen Sie diese am besten aus dem Wohnmobil und lagern sie an einem geeigneten Ort. Gegebenenfalls lohnt es sich, zusätzlich einen speziellen Raumentfeuchter aufzustellen, der die Luftfeuchte während des Winters mit Hilfe von Trockengranulat reguliert.

get-image-thumbnail_4.png
get-image-thumbnail_2.png

Reinigung und Pflege von außen: Von Lack über Dichtungen bis Scheiben

Bei der Reinigung Ihres Wohnmobils von außen ist es essenziell, dass Sie den Schmutz gründlich entfernen. Dieser kann sich sonst über die Wochen im Winterschlaf leicht festsetzen, was zu Verfärbungen führen und das Erscheinungsbild Ihres Mobils beeinträchtigen kann.

Reinigen Sie sowohl die Karosserie als auch Scheiben, Dichtungen und Radkästen sorgfältig. Wo es nötig ist, greifen Sie zusätzlich zu Pflegemitteln. Etwaige Schäden am Lack sollten ausgebessert und mit Schutzwachs versiegelt werden.

Ferner sollten Sie den Reifendruck um ein halbes Bar erhöhen und das Fahrzeug aufbocken. Dadurch werden Reifen, Federn und Radlager entlastet. Außerdem vermeiden Sie Standplatten, die bei längerer Nicht-Benutzung auftreten können.

Mehr Details rund um die Reinigung?

Das Säubern Ihres Wohnmobils ist eine große und wichtige Aufgabe, bei der es viel zu beachten gilt. Wie Sie Ihr Wohnmobil richtig reinigen, haben wir deshalb detailliert und mit zahlreichen Bildern im verlinkten Artikel für Sie veranschaulicht

Fazit: Das Wohnmobil winterfest zu machen ist nicht kompliziert

Mit unseren Tipps schafft es Ihr Wohnmobil nicht nur gut vorbereitet durch die kalte Jahreszeit, sondern ist auch eher wieder startklar für Ihr nächstes Abenteuer. 

Für einen schnellen Überblick greifen Sie zu unserer Checkliste, die noch einmal alle genannten Punkte dieses Artikels in kompakter Form zusammenfasst.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Einwinterung und allseits sichere Fahrt, wenn Sie Ihr Wohnmobil wieder aus dem Winterschlaf wecken!

Weitere Angebote und Informationen

  • 1000_700_teaser_technologie.jp

    Einmal Pionier. Immer Pionier.

    Unser Ziel ist es, uns ständig weiterzuentwickeln und neue Qualitäts-Standards zu etablieren, damit unsere Kunden in Zukunft noch komfortabler unterwegs sein können.
    Zu Technologie & Innovation
  • 1920_800_hero_reisen.jpg

    Lassen Sie sich inspirieren

    Wir produzieren bis ins kleinste Detail durchdachte Fahrzeuge - für ein Maximum an Reisekomfort, der unvergessliche Erlebnisse ermöglicht. Lassen Sie sich von unseren Reiseberichten inspirieren.
    Zu den Reiseberichten
  • hy19_bmci_550_presse_a_251_bil

    Ihr Partner vor Ort

    Überzeugen Sie sich von erstklassiger Qualität „Made in Germany“. Fühlen Sie die hochwertige Verarbeitung. Liegen, sitzen, fahren Sie Probe. Von 300 HYMER-Service- und Handelspartner weltweit ist immer einer in Ihrer Nähe.
    Zur Händlersuche