HYMER Markenwerte

Vorsprung in Serie

Mobiles Reisen ist mehr als nur eine Möglichkeit, Urlaub zu machen: Es ist Überzeugung und Leidenschaft. Die Wahl des richtigen Reisemobils ist daher auch keine sachliche Kaufentscheidung, sondern eine Herzensangelegenheit. Umso wichtiger ist es also, dass ein Reisemobil auch mehr ist als nur ein Fahrzeug fürs mobile Reisen. Hier spielen nicht nur Qualität, Komfort, Ausstattung, Sicherheit und Werterhalt eine wichtige Rolle – auch die Tradition der Marke und ihre Begeisterung für Innovationen sind maßgebliche Faktoren.

Nur selten schafft es ein Reisemobil-Hersteller, in jeder dieser Disziplinen herausragend zu sein. Für Reisemobile aus dem Hause HYMER ist dies jedoch der Maßstab – und zwar einer, den das Unternehmen seit dem allerersten Hymermobil immer wieder übertrifft. Das gilt nicht nur für die Fahrzeuge der Premium-Klasse: Der Vorsprung ist in jedem einzelnen Reisemobil von HYMER verbaut – natürlich serienmäßig.

Maximale Sicherheit in Serie

Das zeichnet die Hymermobile aus. Ob Fahrzeugkonstruktion oder elektronische Helfer – nur die höchsten Standards sind für HYMER gut genug.

Höchster Komfort in Serie

HYMER glänzt nicht nur bei der Ausstattung. Schon Raumaufteilung und -gestaltung sorgen für größtmögliche Bewegungsfreiheit.

Innenraumträume in Serie

Perfekt aufeinander abgestimmte Farben, Materialien und Oberflächen spielen im Innenraum die entscheidende Rolle.

Wertbeständigkeit und Wirtschaftlichkeit in Serie

Bei HYMER sind diese das Ergebnis einer Kombination aus Preis, Leistung, Service, Qualität und Effizienz.

Innovationen in Serie

Das ist typisch HYMER. Bereits seit 60 Jahren werden hier Standards für die Entwicklung der gesamten Branche gesetzt. Die Reisemobile der Zukunft sind schon in Vorbereitung.

Hightech-Aufbau und Winterfestigkeit in Serie

Doppelverglaste Rahmenfenster, neueste Isolationstechnologie, modernste Materialien – für seine Modelle setzt HYMER Meilensteine in Serie.

Bester Service in Serie

Erreichbarkeit und Nähe sind unsere Maximen – und das nicht nur als Dienstleister, sondern auch als Menschen, die eine Leidenschaft teilen: HYMER.

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der HYMER-Produktion: bei einer einzigartigen Werksführung.

Vorbereitung des Windlauf-Chassis zum Fahrzeugaufbau.

Anhand von Schnittmuster-Schablonen werden die benötigten Polsterstoffe zugeschnitten.

Alle Vorhang- und Polster-Näharbeiten werden von den ca. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der hauseigenen Polsterei durchgeführt.

Auch beim Nähen der Polsterstoffe ist höchste Sorgfalt und Genauigkeit erforderlich.

Hebebühnen ermöglichen ein problemloses und sicheres Arbeiten unter dem Fahrzeug.

Modernste, technische Anlagen sind entlang des gesamten Fließbandes angebracht.

In der Holzteilevorfertigung erfolgt die Abkantung von Möbelbauteilen.

Jeder Arbeitsschritt muss sorgfältig und sauber ausgeführt werden.

Holzteilevorfertigung: Was die Maschine nicht kann wird nach alter Tradition von Hand erledigt.

Holzteilevorfertigung: Holzrundungen werden passend zugesägt.

Beim jedem auszuführenden Handgriff ist höchste Sorgfalt gefragt.

Hochmotivierte HYMER-Mitarbeiter sorgen für einen störungsfreien Ablauf.

Sorgfalt und Sauberkeit in der Ausführung der Tätigkeiten ist stets wichtig.

Kontrollen werden regelmäßig durchgeführt.

Einzelne Arbeitsschritte werden nach einem vorgegebenen Produktionsplan abgearbeitet.

Einzelne Möbelblöcke werden passgenau auf den Fahrzeugboden aufgesetzt, verklebt und verschraubt.

Gewissenhaft werden die Installationen von Rohren, Kabeln und Schläuchen durchgeführt.

Vorbereitung einer PUAL-Seitenwand zum Ausschäumen.

Viele Handgriffe sind auch in der Seitenwand-Vormontage notwendig.

Noch bevor die Seitenwand am Fahrzeug angebracht wird, wird sie mit sämtlichen Fenstern, Türen und Klappen versehen.

Sobald alle Möbel aufgesetzt sind, erfolgt die Seitenwandmontage.

Auf einer Spezialmaschine erhält das Dachbauteil seine Rundung und wird mittels eines Kunststoffprofils formschlüssig verklebt.

Dadurch ist eine absolute Dichtigkeit des Daches gewährleistet.

Genauigkeit ist auch bei der Montage von Sonderausstattungen – wie beispielsweise hier bei der Rückfahrkamera – gefragt.

Eine besondere Saug-Hebe-Anlage, die beim Aufsetzen des Dachs zum Einsatz kommt, erleichtert diesen Arbeitsschritt enorm.

Nachdem Seitenwände, Heck- und Bugteil montiert sind, wird schließlich das vormontierte Dach aufgesetzt.

Das Dach wird sorgsam mit dem Heck- und Bugteil sowie mit den Seitenwänden verklebt.

Anbringung einer Lackversiegelung zur Vorbeugung von Manipulationen an der Gasanlage.

Mithilfe eines speziellen Saugkrans wird die Bugscheibe millimetergenau eingeklebt.

Jedes Fahrzeug wird permanent einer akribischen Qualitätskontrolle unterzogen und erhält am Bandende das Qualitätssiegel.

Auf einem Fehlerprotokoll werden eventuell auftretende Mängel detailliert erfasst, die anschließend nachgearbeitet werden.

Sorgfältiges Anbringen des HYMER-Schriftzugs im Kühlergrill.

Finish-Bereich am Montageband: Am Ende des Fahrzeugbandes wird jedes Fahrzeug gründlich gereinigt.

Auslieferungsfertig verlässt das fabrikneue Fahrzeug die Produktionshalle.