dji_0155-77.jpg

Kalte Liebe – mit dem Camper durchs winterliche Norwegen.

dji_0054-2_druck-300-dpi-.jpg

Das hier wird kein Strandurlaub. Wer im tiefsten Winter den Polarkreis überschreitet, der verabschiedet sich von Sonne und Badetemperaturen. Dafür lernt man hier oben eine andere Wärme kennen: die Herzenswärme der Norweger.

Auf Tour waren Simon und seine Freundin, die beide zuvor noch nie am Lenker eines Campers saßen. Als Begleiter entschieden sie sich für den HYMER ML-T 580.

Simon Beizaee
Autor

Norwegen
Reiseziel

HYMER ML-T 580
Modell

Begleiten Sie Yvonne, Simon und den HYMER ML-T 580 hinauf zum Nordkap und lassen Sie sich überraschen, was der Winter Norwegens für Wassersportfreunde bereithält.

„Norwegen im Winter war schon immer ein Traum von uns.“
Simon Beizaee

Simon Beizaee

Digitaler Gestalter

dsc_6239-49.jpg

Die erste große Frage des Trips: Passt ein kleines Sportfachgeschäft in den HYMER? Die Antwort: Oh ja. Skiausrüstung, arktische Wandersachen, Surfbretter und Neoprenanzüge, E-Bikes plus Ausrüstung  – das alles für zwei Personen versteht sich – massenhaft Fotoequipment und zwei abenteuerlustige Wahl-Insbrucker; alles findet seinen Platz.

Kaum ist alles verstaut, geht es auch schon zum Reise-Ausrüster des Vertrauens: Simons Eltern. Hier wird alles eingepackt was der Kühlschrank und der heimische Discounter so hergeben. Eine Einkaufsliste für vier Wochen schreibt man selten, aber wer mit wenig Budget in Norwegen unterwegs ist, der tut gut daran die Regale und Schubladen schon vor der Abreise zu füllen.

dsc_6043-16.jpg

Schatten am Horizont

Auf dem Weg von Bad Waldsee nach Kopenhagen fallen die ersten Berührungsängste. Für Simons erste Tour im Camper schlägt er sich schon recht wacker. Der Tempomat arbeitet pflichtbewusst und die Vorfreude erledigt den Rest. Die Stunden vergehen und die Kilometer fliegen nur so dahin.

Angekommen in Norwegen suchen die Beiden trotzdem noch einmal das Weite. Oder besser gesagt, die Weite. Fündig werden sie im Drovrefjell Nationalpark. Wo man auch hinschaut, verschneites Nichts. Das von Mooren und Seen durchzogene Plateau ist eines der letzten intakten Hochgebirgsökosysteme Europas. Somit bleibt der Camper stehen und die Wanderschuhe werden angezogen. Eine wundervolle Tour folgt. Menschenleer und voller kleiner Sensationen. Gerade will die Sonne untergehen, da erscheint am Horizont ein riesiger Schatten. 

yl7_9299-13.jpg

Der Reiseführer bleibt irgendwo hinter Trondheim auf der Strecke. Sightseeing und Touristenrouten braucht hier kein Mensch, denn hinter jeder Kurve, hinter jedem Tunnel warten Gänsehaut-Panoramen. Hier ein Berg der in der Abendsonne feuerrot glüht, dort ein verschlafenes Fischernest. Norwegen protzt nur so mit seiner einfachen, natürlichen Schönheit. Gerade im Winter, wenn der Schnee einmal Pause macht, warten unglaubliche Lichtspiele auf das neugierige Auge. So wird jeder Blick aus dem Panoramafenster zum Postkartenmotiv. Die Tage fliegen nur so vorbei im Wechselspiel aus Skifahren, Schneetouren, gemeinsamen Abendessen in der geräumigen Küche und der immer wehrenden Suche nach dem nächsten, noch schöneren Stellplatz für die Nacht.

dsc_9533.jpg

Was nun? Umkehren und auf Nummer sicher gehen? Oder doch lieber dem Schatten nach ins Unbekannte? Nun, so viel sei verraten: Simon und Yvonne kehren zwar spät aber nicht mit leeren Händen zum Camper zurück. Im Gepäck tragen sie die Geschichte ihres Urlaubs. Eine Begegnung mit wild lebenden Moschusochsen. Die in dieser Jahreszeit zu sehen, grenzt an ein Wunder. Ganz beseelt sitzen die beiden in ihrem vorgewärmten Wohnzimmer und können kaum glauben, was sie da eben gesehen haben. Gut, dass die Kamera dabei war, sonst hätten sie sich vielleicht selbst nicht geglaubt.

dsc_1012-43.jpg

Mit dem Schiff zum Berg.

„Bitte, was?“ So oder so ähnlich reagierte Simon als Freunde aus Norwegen ihn zum Segelturn mit Skitour einladen. Die beiden Deutschen haben sich einen Traum erfüllt, sind ausgewandert, haben eine Yacht gekauft, das Projekt „Sail&Summit“ gegründet und bieten jetzt mehrtägige Törns zu abgelegenen Skipisten an. Wenn überhaupt, so haben Yvonne und Simon nicht lange überlegt bis sie zusagten.

Angekommen auf der Yacht wird schnell klar: mit dem HYMER hat das hier nichts mehr zu tun. Stockbetten statt Schlafkomfort und Platzmangel statt Raumwunder. Aber hey, dieses Abenteuer wird nicht in Luxus gemessen, sondern in einzigartigen Momenten. Also Leinen los. Die folgenden sieben Tage folgen dem immer gleichen, unvergleichlichen Rhythmus. Aufwachen, aufs Meer blicken, ausgedehntes Frühstück in der Kajüte, Schnack mit dem Steuermann, festmachen, Skier an, einen der unzähligen Berge erklimmen, Abfahrt bei Sonnenuntergang mit Blick aufs Meer. Ein Traum. Und auch wenn den Beiden ihr luxuriöses Gefährt mit all den Annehmlichkeiten fehlt, diese Erfahrung war es mehr als wert.

 

dsc_2230.jpg
dsc_2875.jpg

Das Auge wird nicht müde immer neue Schönheiten zu entdecken. Menschen sieht man selten, doch die die man sieht, sind herzlich und einladend. So erfahren Simon und Yvonne von einem Surfhotspot kurz hinter dem Polarkreis. Auf den Lofoten hat der Sport Tradition. Und auch wenn es skurril anmutet, so sind die Wellen doch voller Menschen die in ihren Neoprenanzügen der Kälte des Nordmeeres trotzen. Unglaublich. Vor Allem unglaublich schön. Voller Euphorie kehren die Beiden am späten Nachmittag in ihr mobiles Zuhause zurück. Dieses punktet dank programmierbarer Standheizung nicht nur mit molliger Wärme, sondern auch mit einer gut gefüllten Süßigkeitenschublade für müde Geister. Dankeschön an Simons Eltern. Und Danke an Norwegen für beeindruckende vier Wochen die viel zu schnell vergangen sind. Jederzeit wieder.

1 von 1
dsc_8929.jpg
dsc_7663-73.jpg

Auch Lust auf Abenteuer im Norden?

Wer wie Simon und Yvonne das Weite sucht, der findet hier seinen passenden Begleiter. Und keine Angst – dem Winter zeigen all unsere Modelle die kalte Schulter.

Zu den HYMER Camper Vans

Für jedes Erlebnis der passende HYMER

Geschichten wie diese können Sie mit jedem HYMER schreiben.
In unserer Modellübersicht finden Sie garantiert ein Reisemobil oder einen Camper Van für Ihre Reiseerlebnisse.

Zu den Modellen