09_slowenien_0320.jpg

Freiheit in wildem Türkis – im HYMER ML-T durch Slowenien

Wohin ihr nächster Roadtrip führen sollte, wusste Mia Bühler ganz genau: Das slowenische Soča-Tal, in das sie sich vor zwei Jahren auf der Durchreise nach Kroatien so verliebt hatte, musste sie einfach wiedersehen. Also meldet sie ihren Sohn kurzerhand für zwei Wochen aus der KiTa ab und macht sich gemeinsam mit ihrem Mann und dem HYMER ML-T 580 auf den Weg zu ihrem Sehnsuchtsort.

Mia Bühler von uberding
Autor

Slowenien
Reiseziel

HYMER ML-T 580
Modell

 

Drei Punkte wollte sie dieses Mal anders machen, als bei ihrem letzten Kurzbesuch:

1. Das passende Reisemobil für maximale Flexibilität. Das hatte sich mit der Wahl des HYMER ML-T 580 direkt erledigt.

2. Der richtige Zeitpunkt. Und der ist nicht – wie viele vermuten würden – im Sommer, sondern im Herbst. Wenn die Sommerferien vorbei sind, sich die Campingplätze leeren und man für ein Foto auf der Hängebrücke nicht Schlange stehen muss.

Und 3.: Bloß nicht wieder zu viel vornehmen, sondern einfach anhalten, wo es am schönsten ist.

Manchmal ist es mit Orten wie mit Menschen: Man hat das Gefühl, sich nicht zum richtigen Zeitpunkt begegnet zu sein – kann sie aber auf gar keinen Fall wieder vergessen.
Mia Bühler

Mia Bühler

Bloggerin, Social Media Beraterin, Mutter

Der Weg ist das Ziel

Mit diesen Gedanken im Gepäck startet die Reise – und endet auch schon nach vier Stunden wieder. Zumindest erst einmal. Auf einem Waldparkplatz in Ramsau überkommt die junge Familie der Bewegungsdrang. So werden die Rucksäcke für einen Ausflug zur Ramsauer Hängebrücke gepackt. In der Dämmerung streifen die drei durch den Berchtesgadener Nationalpark und kommen erst zurück, als die Sonne schon hinter den Berggipfeln verschwunden ist.

Doch bei Sonnenaufgang wartet auch schon das nächste Outdoor Adventure auf Mia und ihre beiden Männer: Die Überquerung des Königssees. Mit dem zweiten Boot des Tages setzten die drei über, was sich im Nachhinein als echter Glückgriff herausstellt. Denn am Nachmittag ist der Parkplatz an der Bootsanlegestelle überfüllt mit Wanderern, Touristik-Bussen, Reisemobilen und Autos. Frühes Aufstehen lohnt sich also, wenn man die paradiesische Gegend rund um den Königssee vor den Völkerwanderungen genießen möchte.

191220_landkarte_slowenien_soc

Campen direkt am Fluss des Soča-Tals

Mit diesen Eindrücken geht es zurück ins Reisemobil und ab auf die Strecke. Und die entpuppt sich, zumindest auf den letzten 30 Kilometern, als echtes Abenteuer. Behutsam bahnen sie sich den Weg durch enge Schluchten, die nur von Wäldern, Felsen und Dunkelheit umgeben sind. Doch nach einem letzten Geholper werden vereinzelte Lagerfeuerflammen sichtbar, die ihnen den Weg zum Campingplatz leuchten. Jetzt heißt es ankommen, aufwärmen und ausschlafen.

Wo die drei genau gelandet sind, realisieren sie erst am nächsten Morgen als durch das geöffnete Fenster des ML-T 580 nicht nur Frischluft strömt, sondern auch das Rauschen des Flusses. Ihr Stellplatz befindet sich direkt oberhalb des Soča und ist damit der ideale Spot für die Erkundungen am Wasser, auf die die Familie so hin gefiebert hatte.

 

09_slowenien_0126.jpg

Malerische Kulisse im Berchtesgardener Land

Die Bootstour bis zur Endstation „Salet “, die nur über den Königssee zu erreichen ist, dauert ca. eine Stunde. Beim nahezu geräuschlosen Gleiten über den See, verschlägt es vor allem Mia immer wieder den Atem. Der Nebel steht noch dicht über der Wasseroberfläche, das Wasser ist glasklar und die Sonne wirft erste Strahlen in den Nebel und verzaubert alles zu einem fast märchenhaften Anblick. Und als die drei das Boot verlassen, steht der Vollmond noch über den Bergen. Fast wie ein Gemälde, das natürlich unbedingt fotografiert werden muss.

 

Reisen statt lesen?

Lernen Sie jetzt den HYMER ML-T kennen und beginnen Sie noch heute Ihr eigenes Abenteuer.

Zum Modell
09_slowenien_0378.jpg
1 von 1

Drei Must-Dos im Soča-Tal

Und auch wenn sie jeden einzelnen Moment ihres Roadtrips genossen haben, hat Mia für uns ihre ganz persönliche Top 3 erstellt. Eine Mischung aus unterschiedlichsten Orten und Aktivitäten, die jede Slowenien-Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

09_slowenien_0106.jpg

1. Velika Korita

Der Campingplatz nahe Bovec ist die perfekte Ausgangslage für verschiedene Abenteuer im, am und rund um den Soča. Überquert man den Fluss über die kleine Hängebrücke, steht man direkt vor der Informationstafel zur Velika Korita, der großen Soča-Tröge. Die lange Schlucht ist mit ihren hellen Felsen, der üppigen Vegetation und dem leuchtenden Wasser ein wunderschönes Naturschauspiel. Wer sich ins eiskalte Wasser traut, kann hier auch super baden!

 

09_slowenien_0448.jpg

2. Slap Kozjak

Die Wanderung zum „Cave“-Wasserfall ist zwar nicht kinderwagentauglich, dafür aber nicht lang und dank der Hängebrücke auf halber Strecke, kleinen Höhlen und spannenden Blumen und Abhängen links und rechts des Weges sehr kurzweilig. Ein weiteres Plus: Im „Camp Koren“ (in Kobarid) kann man direkt unterhalb des gigantischen Wasserfalls Kozjak übernachten.

09_slowenien_0047.jpg

3. Die Napoleonbrücke

Die Napoleonbrücke verbindet das linke und das rechte Flussufer des Soča unterhalb des Ortes Kobarid. Die Brücke ist aufgrund der außerordentlichen Bauart ein unentbehrliches Architekturdenkmal und eine Verbindung mit der Vergangenheit: Im Jahr 1616 rissen die Venezianer die damalige Holzbrücke ab. 1750 entstand die alte steinerne Napoleonbrücke mit nur einem Brückenbogen. Auf dieser Brücke marschierten Napoleons Truppen Richtung Predel, daher auch der Name.

09_slowenien_0141.jpg

Am Ende ihrer Reise sind es aber nicht nur die Orte und Erlebnisse, die Mia im Gedächtnis bleiben, sondern vor allem die Art und Weise dieses ganz besonderen Familienurlaubs: „Wenn ich ehrlich bin, klappern wir auf den meisten unserer Reisen einen eng getakteten Plan ab und rennen von einem Fotospot zum nächsten. Mit der Flexibilität eines Reisemobils ist das zum Glück ganz entspannt und entschleunigt möglich, ohne unseren Job zu vernachlässigen. Überall können wir für einige Stunden einfach mal parken, einen Tee kochen und bei Regen ein paar Gedanken im „mobilen Office“ tippen, während unser Sohn in der Schlafkoje zufrieden schlummert.“ Besser kann man die Vorteile vom Reisen in einem HYMER nicht zusammenfassen!

| 3
  • 09_slowenien_0349.jpg
  • 09_slowenien_0343.jpg
  • 09_slowenien_0426.jpg
09_slowenien_0026.jpg

Liebe auf den zweiten Blick

Haben auch Sie einen Sehnsuchtsort, der Ihnen nicht aus dem Kopf geht? Der HYMER ML-T 580 bringt Sie hin – ganz gleich, ob zum ersten oder wiederholten Mal.

Zur HYMER ML-T Serie

Für jedes Erlebnis der passende HYMER

Geschichten wie diese können Sie mit jedem HYMER schreiben.
In unserer Modellübersicht finden Sie garantiert ein Reisemobil oder einen Camper Van für Ihre Reiseerlebnisse.

Zu den Modellen